Ausstellung: Geschichte der Elisabethkirche

Ausstellung: Geschichte der Elisabethkirche
Ausstellung: Geschichte der Elisabethkirche
Samstag | 17. November 2018 | 13:00 Uhr


Eine kleine Ausstellung dokumentiert die Entstehung der Elisabethkirche nach 1749 bis zu ihrer Zerstörung 1943 und dem Neubau nach dem 2. Weltkrieg mit der Bildung einer neuen Kirchengemeinde. Glanzstück der Ausstellung in der Elisabeth am Friedrichsplatz ist ein Holzmodell der zerstörten Elisabethkirche. Durch das Modell kann man sich einen Eindruck über das Gebäude verschaffen, das bis zur Bombennacht im Oktober 1943 fast 200 Jahre lang an der Stelle des heutigen Staatstheaters stand. Der zum katholischen Glauben gewechselte Landgraf Friedrich II. hatte es erbaut. Das Gotteshaus durfte allerdings nach außen hin nicht als Kirche zu erkennen sein und passte sich architektonisch in die Häuserflucht mit dem Fridericianum und der Militärschule am Friedrichsplatz ein. Diakon und Historiker Dietrich Fröba hat die Dokumente zur Geschichte der Elisabethkirche und ihrer Gemeinde zusammengestellt und auf Infotafeln gestaltet. Die Ausstellung ist bis Ende November Dienstag bis Samstag von 13 bis 17 Uhr und vor den Gottesdiensten zu sehen. Kooperationspartner ist der Vereine „Freunde des Stadtmuseums Kassel“.

Einen Vortag über die Geschichte der Katholiken in Kassel und die Elisabethkirche von den Anfängen bis nach der Zerstörung im 2. Weltkrieg hält Dietrich Fröba am Sonntag, 23.9.18 um 16 Uhr in er Elisabethkirche. Der Eintritt zu Vortrag und Ausstellung ist frei.