Neue Klassenpolitik – eine Antwort auf Rechtsruck?

Kein Bild zur Veranstaltung vorhanden.
Neue Klassenpolitik – eine Antwort auf Rechtsruck?
Mittwoch | 17. Oktober 2018 | 19:00 Uhr


„Neue Klassenpolitik“: Eine Antwort auf Rechtsruck und Klassenkampf von oben?

Input und Diskussion – 17.10.2018 – 19 Uhr, Kollektivcafé Kurbad

Spätestens seit den Wahl- und Mobilisierungserfolgen rechtskonservativer und rechtspopulistischer Kräfte tauchte die Debatte um eine sogenannte „Neue Klassenpolitik“ auf. Eine Hinwendung der gesellschaftlichen Linken zu „Identitätspolitik“ in den letzten Jahren, also zu feministischen, antirassistischen Kämpfen z.B. , sei – so oftmals die Erklärung – Grund für den Aufstieg von Pegida, AfD und Co., da die Bedürfnisse und Interessen der Lohnabhängigen, der Erwerbslosen und der prekär Beschäftigten unter den Tisch gefallen seien und nun von nationalistisch-chauvinistischer Seite aufgegriffen würden. Als mögliche Gegenstrategie sei aber ein Zurück zu einer vermeintlich „alten Klassenpolitik“, die lediglich industrielle Kernbelegschaften organisiere ebensowenig denkbar wie ein weiter-wie-bisher. Was genau ist nun aber gemeint mit der Neuen Klassenpolitik, was ist daran neu, welche Analyse gesellschaftlicher Probleme und strategischer Fehler liegt ihr zugrunde und was hieße das eigentlich konkret? Wer wählt überhaupt die AfD und warum? Nach einem ca. 30-minütigen Input unser zwei Referent*innen aus Marburg, wollen wir miteinander über diese Fragen ins Gespräch kommen.“

Foto: Marco Verch / flickr