Schöne Bescherungen – Premiere

Schöne Bescherungen – Premiere
Samstag | 10. November 2018 | 19:30 Uhr


von Alan Ayckbourn

»Du musst zu Weihnachten doch auch aufgeregt gewesen sein, weißt du das denn nicht mehr? – Ich weiß nur noch, dass Phyllis nebenan die ganze Nacht geheult hat. Sie hatte wahnsinnige Angst, der Weihnachtsmann könnte in ihr Zimmer kommen. Weihnachtsmann-Phobie!«
[Ayckbourn – Schöne Bescherungen]

Das Fest der Liebe steht vor der Tür. Wie jedes Jahr kommt die Familie mit den nobelsten Vorsätzen zusammen, bestehende Konfliktpotenziale zu ignorieren und sich stattdessen von der besten Seite zu präsentieren, um gemeinsam ein besinnliches und harmonisches Weihnachten zu feiern. Was natürlich fürchterlich misslingt – Lichterkettensägenmassaker anstelle von »Stille Nacht, heilige Nacht«. Auch bei Neville und Belinda Bunker, die das Haus voller Verwandtschaft haben, hat weihnachtlicher Friede keine Chance: Onkel Harvey will den Kindern echte Waffen schenken. Kumpel Eddie ignoriert seine schwangere Frau Pattie und den gemeinsamen Nachwuchs. Nevilles Schwester Phyllis richtet beim Versuch, das Festmahl zu kochen, ein alkoholgetränktes Gemetzel an, während ihr Mann Bernard bereits sein obligatorisches – von allen gefürchtetes – Puppentheater vorbereitet. Als auch noch Clive – Schriftsteller und Schwarm von Belindas Schwester Rachel – auftaucht, schlagen sämtliche Frauenherzen höher, die Hormone tanzen um den Christbaum und der weihnachtliche Albtraum nimmt seinen Lauf.
Oberspielleiter Markus Dietz inszeniert Ayckbourns bissige Ensemblekomödie über den stets wiederkehrenden Familienwahnsinn passend zur weihnachtlichen Einstimmung und Vorfreude in der Adventszeit.