53. Slamrock Poetry Slam mit Felix Römer@hathat 30 Panosalzexil

53. Slamrock Poetry Slam mit Felix Römer@hathat 30 Panosalzexil
53. Slamrock Poetry Slam mit Felix Römer@hathat 30 Panosalzexil
Freitag | 25. August 2017 | 20:00 Uhr


Die Kulturfabrik Salzmann zu Gast am Kupferhammer@Panoptikum, Leipziger Str. 407, 34123 Kassel

Stadtprogramm im documenta-Jahr 2017

hathat 30 – 30 Jahre Kulturfabrik Salzmann

„Poetry Slam ist Rock ‘n‘ Roll für Unmusikalische“, sagt Felix Römer, „ein literarischer Wettkampf, bei dem Lyrisches auf Prosaisches und Geschrienes auf Geflüstertes trifft. 5 Minuten Zeit – Selbstverfasste Texte – Keine Requisiten – Keine Kostüme. Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwünscht!“ Moderation: Felix Römer. Anmeldung für Mitwirkende: mail@felixroemer.de

Der „Zauberer von Oes“ (Marburg) garniert den Abend mit einer Prise von musikalischem Allerlei aus aller Welt und allen Epochen der auf Tonträger gepressten Musikwerke von Charleston bis Elektropunk und zurück.

Felix Römer, Jahrgang 1979, sammelte erste Bühnenerfahrung im Alter von 15 Jahren bei der Kabarett Gruppe „Quattro Stagioni“ und dem ZDF-Spielfilm „Niemand außer mir“. Von 1999-2004 war er Ensemblemitglied des Goethe-Theaters Wiesbaden. Felix Römer ist einer der stilprägendsten Slam Poeten Deutschlands. Seit 15 Jahren steht Felix Römer auf Slambühnen. Und da steht er gut und füllt sie aus, mit seiner unglaublich eindringlichen Stimme, mit seinem Humor und seiner Leidenschaft. Dabei wirkt er wie ein Kuschelbär mit einem Vorschlaghammer. Kaum ein anderer deutschsprachiger Slampoet schafft den Spagat zwischen Unterhaltung und Ernsthaftigkeit wie er. Wenn es was zu sagen gibt, dann tut er es über das Leben als Poet, über Punkrock, über verhinderte Helden und Fleisch als Metapher, über das Machen, Kriegen und Haben von Kindern und immer über die Liebe zum Leben. Das macht Spaß und es bleibt was zum Mitnehmen. Er wurde deutscher Einzelvizemeister im Poetry Slam, Teammeister mit Smaat (zusammen mit Sebastian 23, Gabriel Vetter und Lars Ruppel) und Mister Campingplatz am Lago di Danone 1998.

Im Herbst 2015 erschien im Satyr-Verlag sein Gedichtband „Verhinderter Held. Mach doch! Aber wenn nicht, halt die Fresse.“

ÖPNV: Tram 4 + 8 Haltestelle Am Kupferhammer

Freitags fährt die Bahn in Richtung Innenstadt um 23:21 Uhr, die vorletzte um 00:43 Uhr und die letzte um 01:58 Uhr.

Foto: Felix Römer

Preis: 10 Euro ermäßigt: 6 Euro