Ausstellungseröffnung: Blutiger Boden. Die Tatorte des NSU

Ausstellungseröffnung: Blutiger Boden. Die Tatorte des NSU
Dienstag | 11. Juni 2019 | 18:00 Uhr


Ausstellungseröffnung:

Regina Schmeken
Blutiger Boden. Die Tatorte des NSU

Als Nationalsozialistischer Untergrund (NSU) bezeichnete sich eine rechtsextreme terroristische Vereinigung. Innerhalb von sieben Jahren, von 2000 bis 2007, ermordeten Mitglieder des NSU zehn Menschen in verschiedenen deutschen Städten.

Regina Schmekens großformatige Schwarzweißaufnahmen nehmen uns mit an die Tatorte. Sie zeigen die verstörende Normalität der Schauplätze von Hass und Gewalt inmitten deutscher Städte.

Es sprechen:
Christian Geselle – Oberbürgermeister der Stadt Kassel
Susanne Völker – Kulturdezernentin der Stadt Kassel
Kamil Saygin – Vorsitzender des Ausländerbeirats der Stadt Kassel
Dr. Gorch Pieken – Kurator, Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr

Musikalische Umrahmung durch die Musikakademie der Stadt Kassel „Louis Spohr“

Anschließend besteht im Stadtmuseum die Gelegenheit, die Ausstellung zu besichtigen.